Ob alleine oder mit Freunden, Lebenspartner oder der ganzen Familie – kochen und backen für und mit den Lieben macht immer Spaß, und die Gerichte gelingen auch meist gut. Pizza zu Hause zu backen ist besonders beliebt, denn es ist ein relativ einfaches Gericht, das je nach Geschmack belegt werden kann. Ob Salamipizza, Tomate-Mozzarella, Thunfisch oder vegetarisch, das ist Ihnen überlassen. Auch die Kinder helfen gerne beim Backen, und Hobbyköche können tolle neue Rezepte ausprobieren. Das Schwierigste am Pizzabacken ist wohl, den Teig richtig zu zubereiten. Aus diesem Grund bieten wir Ihnen in diesem Artikel ein Grundrezept an. Damit Sie auf einfache Art und Weise den Pizzateig herstellen können, um leckere selbstgemachte Pizza zu genießen, die so gut schmeckt wie bei der lokalen Pizzeria.

Alles was Sie für den Teig benötigen ist; 500g Mehl, 7g Trockenhefe, 250ml Wasser, 1El Salz, 1El Zucker und 2El Olivenöl. Für den Belag benötigen Sie unter anderen Tomatensauce, Salami und Käse.

Zunächst das Mehl in eine Schüssel geben und dann Salz und Zucker hinzufügen, danach können Sie in der Mitte eine kleine Kuhle freischaufeln und dIe frische oder die trockene Hefe hinein platzieren. Anschließend das lauwarme Wasser drüber gießen und die Hefe auflösen. Nach rund 10 Minuten können Sie das Mehl mit der Hefe verkneten und Öl hinzugeben, um den Teig weich und geschmeidig zu halten. Sobald Sie den Teig gut durchgeknetet haben und er sich locker von der Schüssel abziehen lässt (falls er zu klebrig ist etwas Mehl unterrühren), können Sie ein Geschirrtuch über die Schüssel legen und den Teig ruhen lassen. Nach 30 Minute können Sie den aufgegangenen Teig in drei gleichgroße Stücke teilen und nochmals durchkneten, dann wieder 30 Minuten ruhen lassen. Der Teig ist fertig, Sie können Ihn nun rund ausrollen und belegen, oder sogar den übrigen Teig ins Gefrierfach tun und für später aufbewahren.